+++  10.04.2019 Gesundheitstag am Samstag, d. 18.5.2019  +++     
     +++  30.03.2019 Neuer Zumba-Kurs nach den Osterferien  +++     
     +++  23.03.2019 DIARA Afrikanisches Trommeln  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

Jubiläumshallenfußballturniere des SV Teutonia

22.01.2019

Erfolgreiche Jubiläumsturniere des SV Teutonia Groß Lafferde

 

Zwölf Turniere an sieben Tagen, rund 900 Sportler in 97 Mannschaften und jede Menge Helfer: Zwischen Weihnachten und dem ersten Januarwochenende wurden – inzwischen schon traditionell - die Hallenfußballturniere des SV Teutonia Groß Lafferde In der Landkreissporthalle „Zum Lafferder Busch“ ausgetragen.

 

Und das Angebot war groß: Es reichte von den Bubis, der F-, E-, D-, C-, B- bis zur A-Jugend und bei den Erwachsenen von den 1. und 2. Herren über die Damen bis zur Ü40. „Natürlich hätten wir auch gerne die Alten Herren und die B-Mädchen dabei, aber das war leider aus ´zeitlichen Gründen nicht mehr möglich“, erklärt der Vorsitzende Olaf Pickhardt. Und bilanziert: „Aus sportlicher, geselliger, aber auch wirtschaftlicher Sicht waren es wirklich sehr gute Turniere. Ein toller Beginn in das Jubiläumsjahr 2019.“

 

Insbesondere hebt der Vorsitzende das Turnier der E-Jugend hervor, das er als absolutes Highlight einstuft. „Hier wurden den Zuschauern über fünf Stunden lang richtig toller Fußball gezeigt“, betont Pickhardt. Zehn Mannschaften kämpften um den Jubiläumspokal. Am Ende konnte sich völlig überraschend Gastgeber Teutonia den Titel sichern – den einzigen in diesem Jahr während dieser Turniere.

 

„Titel sind aber auch weniger das Ziel, als den Verein zu präsentieren, den eigenen Zuschauern die eigenen Mannschaften zu zeigen und für einen angenehmen Rahmen zu sorgen. Unterm Strich behaupte ich, dass genau das unseren Mannschaften absolut gelungen ist“, so Pickhardt. Sein Dank richtet sich vor allem an die Eltern, den zahlreichen Spenden in Form von Kuchen und Waffelteig sowie deren Unterstützung beim Verkauf.

 

Die Seniorenturniere wurden von Sponsoren unterstützt. Völlig überraschend war dabei das Turnier der 2. Herren, der 2. Mauerwerk Hausbau Cup, das ein großer Erfolg war. Ein Überraschungssieger (ein Team von Freunden des Teutonia-Trainers Mirko), ein toller Auftritt der eigenen A-Jugend und viele gute und vor allem faire Spiele sorgten bis 23 Uhr für ein tolles Hallenfußballturnier.

Im Neuen Jahr wurde die Turnierserie mit dem traditionellen VGH-Pokal fortgesetzt, einem Turnier Mannschaften der U40. Ein Turnier, bei dem die Geselligkeit durchaus im Vordergrund steht. Doch auch sportlich war es ein gutes Turnier. Seriensieger SV Lengede konnte erneut ohne Punktverlust gewinnen.

 

Es folgte der 12. Kurt-Gilgen-Pokal, ein Turnier für Frauenmannschaften. Trotz der parallel laufenden Endrunde des PAZ-Cups war es nicht nur ein gut besuchtes Turnier, sondern auch sportlich attraktiv. Der TSV Bemerode konnte absolut verdient erstmals den Titel erringen. Mit Broistedt und dem SV Teutonia auf den Plätzen zwei und drei konnten die Mannschaften aus dem Landkreis Peine ebenfalls überzeugen.

 

Den Abschluss der Turnierserie bildete wie immer das Highlight, der Dachtechnik Wesche Cup. Bereits zum zwölften Mal wurde das Turnier für 1. Herren unter diesem Titel ausgetragen. Und in diesem Jahr fand es unter ganz besonderen Vorraussetzungen statt, denn das Teutonen-Team hatte am Abend zuvor den PAZ-Cup, die Hallenfußballkreismeisterschaft, überraschend gewonnen. Zur eigenen Überraschung wurde die Heimmannschaft und natürlich der PAZ Cup mit Musik und Standing Ovation in der Halle begrüß.

Im Turnier ging den Teutonen-Kickern nach einer sehr guten Vorrunde die Kraft aus. Mit Oberg wurde ein starkes Team von Spiel zu Spiel immer besser und konnte sich im Neunmeterschießen im Finale auch zurecht den erstmals den Titel sichern.

 

Ein würdiger Schlusspunkt und nach den Aufräumarbeiten und einer kleinen Feier waren sie dann auch vorbei, die Jubiläumsturniere des SV Teutonia Groß Lafferde.

 

„Mein Dank richtet sich an alle Helfer, Trainer der Teams, an Eltern und Spielern, Schiedsrichter, Zuschauer, natürlich unsere Sponsoren, dem MTV dafür, dass wir die Anzeigetafel nutzen durften, den Vorstandskollegen, dem immer präsenten Jannes Handelmann, sowie ein besonderer Dank den beiden Fußballobleuten Tim und Jannis Paul. Sie alle haben einen tollen Job gemacht“, lautete das Schlusswort vom Vorsitzenden und Mitorganisator Olaf Pickhardt.

Pressestelle SV Teutonia

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Jubiläumshallenfußballturniere des SV Teutonia

Termine